Für Anlagen­bauer und Endkunden

Denitrifikation, CSB-Reduzierung, Nitrifikation und ANAMMOX in der biologischen Wasserbehandlung.

und Alternativprodukte

Mutag BioChip 25™

Multi Umwelttechnologie AG – für die Lösung Ihres Problems bei der biologischen Abwasserreinigung

Alternativprodukte, Technologie, technische Daten, Erklärungen, Fakten & Leistung

Alternativprodukt "Mutag BioChip 25™ Regranulat"

Als kostengünstiges Alternativprodukt zum Mutag BioChip 25™  bietet die Multi Umwelttechnologie AG den Mutag BioChip 25™ Regranulat an, welcher aus PE-Regranulat hergestellt wird.

Weitere Informationen können wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen lassen.

Alternativprodukt "Mutag BioFlakes™"

Ähnlich dem Mutag BioChip 25™ bietet die Multi Umwelttechnologie AG das kostengünstigere Produkt Mutag BioFlakes™ an.

Die Mutag BioFlakes™ besitzen ebenfalls einen Durchmesser von ca. 25 mm. Dieser Durchmesser bietet dem Anwender wie bei dem Mutag BioChip 25™ einen optimalen Rückhalt des Trägermaterials am Ablaufsieb und eine optimale Durchmischung auf Grund der großen Oberfläche, welche aus dem großen Durchmesser resultiert.

Weitere Informationen können wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen lassen.

Technologie

Die MBBR-Technologie wurde vom Team der Mutag bereits vor mehr als 20 Jahren mit diversen Trägermaterialien in großtechnischen Anlagen angewendet.

MBBR Technologie AnlagenBehälter MBBR AnlageMBBR Anlagen

Mutag BioChip™

2008 wurde der Mutag BioChip™ entwickelt und er wird in eigener Produktionsstätte hergestellt.

Ein Produkt aus Erfahrung.

Aus der Erfahrung in der großtechnischen Anwendung mit verschiedenen im Markt erhältlichen Trägermaterialien wurde letztendlich der Mutag BioChip™ im eigenen Hause entwickelt.

Negative Eigenschaften anderer Trägermaterialien waren

  • geringe geschützte Oberfläche
  • mechanische Zerstörung durch Bruch oder Abrieb
  • Verblockung durch abgestorbene Biomasse, Diffusionsminderung
  • schlechte Mischeigenschaften im bewachsenen Zustand
  • hohe Kosten

Mit der Entwicklung des Mutag BioChip™ wurde aus Gründen der Qualitätssicherung, Produktoptimierung und Unabhängigkeit eine eigene Produktion in Deutschland aufgebaut.

Die Qualität sowie die Oberflächen- und Porenstruktur wird regelmäßig durch ein externes Institut für physikalische Nanostrukturen untersucht.

Während des Produktionsprozesses wird die Porenqualität, Form und Dichte geprüft. 

Mutag BioChip TM

Mutag BioChip blue TM

Technische Daten

  • Kreisrund ~ Ø 25 mm (1“)
  • Dicke ~ 1,1 mm
  • PE Neuware
  • Aktive Oberfläche >4.500 m²/m³
  • BINAS-zertifiziert 4.850 m²/m³
  • Biomassekonzentration je nach Verwendungszweck spezifiziert

Erklärungen

Ein erklärungsbedürftiges Produkt mit hohem Qualitätsniveau für höchste Ansprüche.

Optimale Biomassekonzentration für maximale Umsatzraten.

Mit der Entwicklung des Mutag BioChip™ wurde in zahlreichen Anwendungsbereichen pilotiert oder in umfangreichen Laborversuchen mit verschiedenen Produktionswässern die Leistungsfähigkeit festgestellt bzw. ermittelt.

Wie bekannt, ist für die Leistungsbeurteilung nicht die Oberfläche ausschlaggebend, sondern die auf dem Träger immobilisierte aktive Biomasse.

Deshalb ist die Berücksichtig der aktiven Biomasse maßgeblich.

Mutag BioChip TM

Schutzring und Pufferzone

Der Mutag BioChip™ hat einen homogenen Außenring, der als Pufferzone gegen mögliche Schädigung/Abrieb/Einschnitte die Porenstruktur schützt.

Durch sein geringes Eigengewicht ist auch die kinetische Energie so gering, dass kein mechanischer Verschleiß entsteht.

Die Oberfläche und Porenstruktur ist auf einem Durchmesser von 25 mm (1“) gleichmäßig verteilt und bietet mit seinen Öffnungen einen optimalen Lebensraum für Organismen.

Dickere Biofilme werden durch die Scherkräfte an den Außenflächen abgerieben.

Mutag BioChip TM Schutzring und Pufferzone
 

Diffusionstiefe

Die Poren von Mutag BioChip™‘s sind immer mit aktiver Biomasse belegt, weil Substrat und / oder Sauerstoff von beiden Seiten des Chip‘s mit einer Tiefe von ~0,5 mm diffundieren können.
Das ermöglicht die Chipdicke von ~1,1 mm.

Mutag BioChip TM Abmessungen
 

Wichtige Details hierzu auch bei dem Thema Diffusion.

Die Diffusionstiefe beträgt ~0,5 mm.

Mutag BioChip TM Diffusion
 

Die Diffusionstiefe beträgt ~0,5 mm. Darunterliegende Biofilme werden nicht ausreichend versorgt und werden anaerob.

Mutag BioChip TM Diffusion anaerob
 

Fakten & Leistung

Berechnete Menge, Transportkosten, Größe des Behälters, Mischenergie müssen die Faktoren für einen Preisvergleich sein.
Nicht €/m³ mit €/m³ vergleichen.

Mit der Entwicklung des Mutag BioChip™ wurde aus Gründen der Qualitätssicherung, Produktoptimierung und Unabhängigkeit eine eigene Produktion in Deutschland aufgebaut. Die Qualität sowie die Oberflächen- und Porenstruktur wird regelmäßig durch ein externes Institut für physikalische Nanostrukturen untersucht.
Während des Produktionsprozesses wird die Porenqualität, Form und Dichte geprüft.

Anmerkung!

Es wird nicht selten ein Preis pro m³ Trägermaterial verglichen. Es werden oftmals von Bietern nur Annahmen getroffen, die zur Verwirrung führen oder es fehlen fundierte Nachweise: „wir rechnen mit einer biologischen Aufwuchsfläche von ……“

Nur wer mit den Fakten kalkuliert, der erkennt auch den Preisvorteil des Mutag BioChip™.

Fakten-Check

Lassen Sie sich von jedem Anbieter für Ihren speziellen Anwendungsfall bei Bestimmung der Projektanforderungen das erforderliche Trägermaterial, die Behältergröße, Prozessluft-, den Sauerstoffbedarf und CIF-Lieferung anbieten.

Dann können Sie vergleichen.
Vergleichen Sie nicht €/m³ mit €/m³

Tipp: wer keine Angaben machen kann, verlagert das Risiko.

Kleine Standfläche und geringes Behältervolumen:
Mutag BioChip TM Behältervolumen

Einsparungen beim Eintrag von Bewegungsenergie:
Mutag BioChip TM Behältervolumen

 

Niedriges Transportvolumen
durch hohe Umsatzraten pro m³

66 m³ je 40-Fuss-Vollcontainerladung

Geringe Mischenergie auf kleinstmöglicher Behältergrundfläche

Kleines Behältervolumen und geringe Installationskosten


Aus der Erfahrung in der großtechnischen Anwendung mit verschiedenen im Markt erhältlichen Trägermaterialien wurde letztendlich der Mutag BioChip™ im eigenen Hause entwickelt.

Negative Eigenschaften anderer Trägermaterialien waren:

  • geringe geschützte Oberfläche
  • mechanische Zerstörung durch Bruch oder Abrieb
  • Verblockung durch abgestorbene Biomasse, Diffusionsminderung
  • schlechte Mischeigenschaften im bewachsenen Zustand
  • hohe Kosten

Bewachsene Mutag BioChip™‘s

Mutag BioChip TM bewachsen
Mutag BioChip TM bewachsen

Bewachsene Mutag BioChip™‘s in der Mikroskopie

Mutag BioChip TM bewachsen unter dem Mikroskop
Mutag BioChip TM bewachsen unter dem Mikroskop
Mutag BioChip TM bewachsen unter dem Mikroskop
Mutag BioChip TM bewachsen unter dem Mikroskop

Nitrit-oxidierende Bakterien in Poren

Mutag BioChip TM Nitrit oxidierende Bakterien in Poren

Ammonium-oxidierende Bakterien in Poren

Mutag BioChip TM Ammonium-oxidierende Bakterien in Poren